Stricken, Uncategorized, Wolle

Stricken lernen

Kannst du dich noch an deine ersten Strickversuche erinnern?

Ich saß mit meiner Oma auf dem Sofa, hatte riesige Jackenstricknadeln in der Hand und schweißige Hände vor Anstrengung.

Wenn ich mir die Bücher bei Amazon so ansehen, dann frage ich mich, warum meine Oma und ich es uns so kompliziert gemacht haben.

Kann man doch mit diesem Buch hier in 4 Stunden das Stricken erlernen.

*

Wer etwas mehr Zeit hat, kann auch innerhalb von einem Tag das Stricken erlernen. (Ist mit einem Tag 24 Stunden gemeint?)

*

Nun ja, ich saß mit meiner Oma auf dem Sofa und strickte jeden Abend tapfer einige krumme Reihen. Die krummen Reihen sahen am nächsten Tag richtig perfekt aus. Sobald ich nämlich im Bett war besserte meine Oma die ganzen Fehler wieder aus.

Ich lernte Ende der 80 er stricken. Es gab noch keine Strickkurse bei youtube und auch kein google. Deshalb waren die riesigen Stricknadeln, die plüschige Couch und meine tolle Oma, der beste Weg für mich, stricken zu lernen.

Ps: Häkeln scheint etwas schwieriger zu sein 🙂

*

 

* Die mit dem Sternchen gekennzeichneten Links sind Affiliate Links, die zum Partnerprogramm von Amazon gehören. Sie dienen nur zur besseren Auffindbarkeit des Produktes. Außerdem bekomme ich dadurch schönere Produktbilder. Solltet ihr etwas über diesen Link kaufen, bekomme ich eine Vermittlungsprovision (welche verschwindend gering ist), ohne dass ihr dafür mehr bezahlen müsst. Natürlich könnt ihr auch gerne das Produkt in einem anderen Geschäft bzw. Onlinehändler kaufen.

Socken, Stricken, Uncategorized, Wolle

Passende Socken für mich

Kennst du diese Sockentabellen auf den Banderolen oder die man im Netz so findet? Ich komme mit diesen Tabellen nicht zurecht und konnte damit noch nie passende Socken stricken.

Passt das bei dir? Kommst du mit der Maschenzahl zurecht? Bei mir sind die dann immer viel zu weit und zu groß.

Deshalb ignoriere ich diese Tabellen und habe mir stattdessen eine eigene kleine Tabelle für meine Familienmitglieder und mich gemacht. Das wird jetzt hier keine komplette Anleitung, sondern eher nur ein Fahrplan, wie ich meine Strümpfe stricken. Ich nutze immer ein 2,5 er Nadelspiel.  Solltest du Fragen dazu haben, dann schreib mich doch gerne an.

Für meinen Vater mit Schuhgröße 42 zum Beispiel lautet sie:

– 57 Maschen anschlagen -> ich nehme immer eine Masche mehr auf, weil ich beim Schließen zur Runde 2 Maschen zusammen stricken
– Bündchen 5 cm hoch – 1 Rechts, 1 Links (14 Maschen pro Nadel)
– Wenn ich das Bündchen beendet habe, nehme ich pro Nadel eine Masche ab. Ich stricke einfach 2 Maschen rechts zusammen. (13 Maschen pro Nadel)
– Nun stricke ich weiter bis ich insgesamt 17 cm habe.
– Mit den 2 Nadeln, wo sich mein Rundenanfang befindet stricke ich nun die Ferse. Bei mir heißen die Nadel 1 und 4.
– Ich stricke die Ferse 6,5 cm hoch. Laut meiner Oma, strickt man die Ferse immer so lang, wie der Daume des Sockenträger ist.

Käppchen von Socken

– Das Käppchen stricke ich mit meiner Maschanzahl 9-8-9. -> Das heißt, ich nehme von den neun Maschen rechts und links solange ab, bis ich nur noch die 8 Maschen habe.
– Danach nehme ich aus dem Fersenrand links und rechts gleich viel Maschen auf. Die Maschen aus dem Fersenrand und aus dem Käppchen verteile ich nun auf Nadel 1 und 4.
– Nun nehme ich in jeder 2. Runde auf Nadel 1 und 4 Maschen ab, bis ich wieder auf 13 Maschen pro Nadel komme.
– Jetzt kommt der einfache Teil. Stricke einfach so weit bis du von Fersenwand 21 cm hast. Auch hier hat meine Oma einen Tipp gehabt. Wenn beim Anprobieren der kleine Zeh vom Strumpf versteckt ist, kann man mit der Spitze beginnen.
– Stricke nun zu Nadel 1 weiter und beginne mit den Abnahmen. Es gibt unzählige Möglichkeiten, wie man eine Strumpfspitze strickt.

Ich gehe wie folgt vor:

– Ich stricke auf der Nadel 1 die letzten 2 Maschen zusammen, auf Nadel 2 die ersten 2 Maschen überzogen zusammen (also ein wie zum rechts stricken abheben, nächste Masche rechts stricken und und die abgehobene Masche über die gestrickte Masche ziehen), Nadel 3 wieder die letzten 2 Maschen zusammen und auf Nadel 4 wieder die ersten 2 Maschen überzogen.
– Dies wiederhole ich nun in jeder 2. Runde bis sich die Maschenanzahl halbiert habe. Da halbieren bei einer ungeraden Zahl nicht geht, runde ich immer 1 Masche auf. In meinem Falls also 7 Masche pro Nadel.
– Ab jetzt nehme ich in jeder Runde ab, bis nur noch 4 Maschen übrig sind.
– Nun die 4 Maschen verstechen. Die restlichen Fädchen verstechen und fertig sind meine Socken für den Papa! 🙂

Falls dir die Socken bekannt vorkommen, dann hast du recht. Diese habe ich hier schon einmal gezeigt. Die Strümpfe auf den Bild werden nähmlich für mich, aber die Sockentabelle habe ich von meinem Papa einfach schneller gefunden.

Socken aus Resten